In den europäischen Ländern wird Eltern ein Kindergeld gezahlt. Die Beträge der einzelnen Staaten sind vollkommen unterschiedlich gestaffelt und beginnen im Vergleich bei Summen unter 10 Euro in Griechenland bis zu fast 400 CHF in der Schweiz. Bei der Berechnung des Kindergeldes wird in der Regel die Anzahl der Kinder berücksichtigt. Werfen wir einen Blick auf die Rangliste des Kindergeldes unserer Nachbarstaaten.

Die Rangliste für das Kindergeld endet mit Griechenland

Mit rund 5,87 Euro steht Griechenland auf dem letzten Platz des Kindergeldes in Europa. Selbst bei vier Kindern werden hier nur 48 Euro gezahlt, und für jedes weitere Kind zahlt der Staat 8,07 Euro. In Belgien beträgt das Kindergeld im Vergleich dazu schon rund 90 Euro, im Vergleich zu Deutschland ist die Situation hier weitaus entspannter und jeder Kindergartenplatz entlastet die Eltern mit günstigen Beiträgen von hohen finanziellen Aufwendungen. Immerhin erhalten Eltern hier in Belgien ab dem dritten Kind rund 249 Euro, in der Rangliste ist dieser Betrag weitaus mehr als in Deutschland.

Skandinavien im Vergleich: Kinderfreundlich vom ersten Tag

Die skandinavischen Länder liegen im Ranking auf ähnlichen Plätzen, zeichnen sich jedoch durch eine sehr kinder- und familienfreundliche Strategie aus. So zahlt Finnland für das erste Kind rund 95 Euro, bis zum vierten Kind sind es in aufsteigender Staffelung ca. 154 Euro. In Schweden beträgt das Kindergeld vom ersten bis vierten Kind rund 120 - 629 Euro. Ein positiver Faktor für die schwedischen Eltern: Die Vorschule ist für die Kleinen ab dem 5. Lebensjahr kostenfrei.

Im Vergleich der Rangliste: Schweiz und Deutschland

Die Schweiz zahlt eine Familienzulage pro Kind. Diese beginnt bei einem Betrag von umgerechnet 200 CHF bis zu 400 CHF, hier zahlen die einzelnen Kantone unterschiedliche Beträge. Diese Familienzulage erhöht sich ab dem 16. Lebensjahr um ca. 50 CHF. Letztendlich werden je nach Kanton bis zu 525 CHF an die Eltern gezahlt. Hier müssen allerdings auch die weitaus höheren Lebenshaltungskosten in Betracht gezogen werden. Sehr positiv: Der Kindergarten ist kostenfrei.

In Deutschland ist das Kindergeld nahezu gleich. Unabhängig davon, ob ein oder drei Kinder in der Familie leben, werden hier 184 Euro gezahlt. Ab dem dritten Kind sind es nur schmale 190 Euro, ab dem vierten dann 215 Euro. Im Vergleich zur Schweiz oder anderen Ländern fallen hier jedoch die Kindergartenbeiträge relativ hoch aus.

In Frankreich wird bei nur einem Kind in der Familie auf die Zahlung eines Kindergeldes verzichtet. Erst ab dem zweiten Nachwuchs erhalten Eltern einen Betrag von rund 120 Euro. Andererseits hat nahezu jedes Kind hier einen Betreuungsplatz, mit 99% liegt Frankreich im Vergleich zu allen anderen europäischen Ländern an der Spitze.

Alle Einträge anschauen

powered by PORDEV. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Cologne, Germany.