Wege zur Arbeit in der Schweiz

Das schweizerische Bundesamt für Statistik veröffentlicht jährlich eine Statistik zur ständigen und nicht-ständigen Bevölkerung nach Geschlecht und Staatsangehörigkeit, in welcher unter anderem die Anzahl der in Schweiz lebenden Deutschen entnommen werden kann. So geht als Kernaussage der Statistik hervor, dass die Anzahl der dort lebenden Deutschen seit 1995 bis heute kontinuierlich zugenommen hat. Während 2005 lediglich rund 181.000 Deutsche von der Statistik erfasst wurden, gehörten bereits im Jahr 2013 über 300.000 Deutsche der ständigen und nicht-ständigen Bevölkerung Schweiz. Diese Zahlen sind aufgrund des europaweit überdurchschnittlich hohen Lohnniveaus und der hohen Nachfrage an qualifizierten Arbeitskräften keinesfalls verwunderlich. Da die Schweiz jedoch kein Mitglied der Europäischen Union ist, kann sich die Jobsuche schwieriger als in anderen europäischen Ländern gestalten.

Wichtige Randnotiz

Damit Sie in der Schweiz als Arbeitnehmer einer Tätigkeit nachgehen dürfen, benötigen Sie eine Arbeitsbewilligung, welche wiederum zum Erhalt einer langfristigen Aufenthaltsgenehmigung berechtigt. Eine Arbeitsbewilligung wird jedoch ausschließlich erteilt, sobald Ihr Arbeitgeber einen Gesuch für selbige Bewilligung bei der zuständigen kantonalen Behörde einreicht und dieser glaubhaft vermittelt, dass kein schweizerischer Mitbewerber die Anforderungen in entsprechendem Umfang erfüllt.

Jobsuche in der Schweiz - Breite Palette von Möglichkeiten

Damit Sie in der Schweiz rechtzeitig eine Arbeitsbewilligung erhalten, ist es ratsam, dass Sie sich möglichst frühzeitig auf dem schweizerischen Arbeitsmarkt umsehen und sich für geeignete Stellen bewerben. Ein großer Vorteil ist, dass viele Möglichkeiten zur Jobsuche bereits vor Ihrer Ankunft in der Schweiz beansprucht werden können.

Familien- und Freundeskreis

Falls Sie über das Privileg verfügen, dass Sie in Ihrer Familie oder in Ihrem Freundeskreis eine Person kennen, die entweder in der Schweiz lebt oder gute Kontakte zu dort ansässigen Unternehmen hat, sollten Sie dies als eine Vermittlungschance sehen. Ohnehin sind in der Schweiz viele deutsche Unternehmen vertreten, die bei entsprechenden Qualifikationen deutsche gegenüber schweizerischen Mitbewerber vorziehen.

Tageszeitung

Ähnlich wie deutsche Tageszeitungen beherbergen auch schweizerische Tageszeitungen unterschiedlichste Berufsangebote in den Kleinanzeigemärkten. Sobald Sie eine für sich geeignete Stelle ausfindig gemacht haben, können Sie Ihre Bewerbung an die in der Zeitungsanzeige festgehaltene Adresse versenden. Durchsuchen Sie hierfür neben den lokalen Zeitungen auch die größeren Tageszeitungen wie die Züricher Zeitung, den Tages-Anzeiger oder das Journal de Geneve.

Internet

Als ein hilfreiches Instrument für Ihre Jobsuche erweist sich das Internet. In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Stellenausschreibungen auch in der Schweiz deutlich gestiegen. Viele Unternehmen bevorzugen die Online-Variante gegenüber der traditionellen Zeitungsanzeige, um die junge und technikaffine Generation anzusprechen. Der große Vorteil von Suchmaschinen ist, dass Sie mit nur wenigen Suchbegriffen in Online-Stellenbörsen wie monster.ch oder jobs.ch eine gezielte Stellensuche nach bestimmten Kriterien vornehmen. Darüber hinaus können Sie sich in zahlreichen Netzwerken mit einem beruflichen Schwerpunkt wie zum Beispiel XING oder LinkedIn registrieren und ein eigenes Profil erstellen, damit interessierte Arbeitnehmer Sie bei Bedarf kontaktieren können.

Seiten wie lohnanalyse.ch zeigen Ihnen zudem das zu erwartende Lohnniveau in der Schweiz auf - ideal als Vorbereitung auf Ihr Bewerbungsgespräch.

Initiativbewerbung

Falls Sie sich an einem ausgewählten Unternehmen interessieren, sollten Sie die Möglichkeit der Initiativbewerbung in Anspruch nehmen. Diese Form der Bewerbung ist in der Schweiz keinesfalls unüblich und zeigt dem Arbeitgeber Ihr grundsätzliches Interesse an dem Unternehmen. Die schweizerische Handelszeitung listet hierfür in regelmäßigen Abständen bis zu 500 große und renommierte Unternehmen, unter welchen sicherlich auch ein Unternehmen für Sie in Frage kommt, auf.

Karriere- und Jobmessen

Auch in der Schweiz finden immer wieder Karriere- und Jobmessen, auf welchen etliche Unternehmen vertreten sind, statt. Der entscheidende Vorteil solcher Messen ist, dass Sie über einen Vertreter in einem persönlichen Gespräch Einblicke in die jeweiligen Berufe erfahren, Kontakte zu Unternehmen knüpfen und bei Bedarf eine Bewerbung einreichen können. Informationen zu lokalen Karriere- und Jobmessen erhalten Sie entweder bei lokalen Berufsberatungsstellen oder im Internet.

Personalvermittlung

Anders als in Deutschland nehmen die Personalagenturen in der Schweiz eine bedeutend größere Rolle für die Arbeitsvermittlung ein. Als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Arbeitssuchenden verfügen Sie über Datenbanken mit einer Vielzahl von freien Arbeitsplätzen, auf welche ein Arbeitssuchender oftmals erst nach intensiver Recherche Zugriff hat. Beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass einige Agenturen ausschließlich Schweizer oder Ausländer mit einer Aufenthaltsbewilligung betreuen.

Warten Sie auch bei bereits mehreren verschickten Bewerbungen keinesfalls die Entscheidungen einzelner Unternehmen ab, sondern halten Sie über die oben genannten Möglichkeiten stets Ihre Augen für potenzielle Arbeitsstellen offen. Als besonders effektiv gestaltet sich Ihre Arbeitssuche, wenn Sie mehrere der hier genannten Möglichkeiten kombinieren und in regelmäßigen Abständen Bewerbungen versenden.


Alle Einträge anschauen

powered by PORDEV. Alle Rechte vorbehalten. Made with love in Cologne, Germany.